Holzmodelle

Holzmodelle

Modelle aus Holz vermitteln eine gewisse Wertigkeit.

Die Kehrseite der Medallie ist der Preis. Nun ist es nicht so, dass Modelle aus Holz einfach nur teurer sind, es ist ein bißchen so, wie mit Bioprodukten- es macht einfach viel mehr Arbeit und es gibt Probleme, die man beim Einsatz von Kunststoff nicht hat:

Man muss viel genauer Arbeiten, sei es beim Kleben,

Wenn was schief geht, müssen Teile oft ausgetauscht werden, weil nicht nachgebessert werden kann.

  • Auswahl des Holzes ist oft nicht so einfach
  • Kosten für Holz sind teils erhebich z.B. spezielle Furniere
  • Teilweise komplizierter Aufbau um Verzug und Risse zu vermeiden (Furnieren), Dann hat man bei einem Klotz 7-8 Flächen zu bearbeiten
  • Maserungsrichtung beachten, Bearbeitungsrichtung ist oft auch zu beachten
  • sehr scharfe teils spezielle Werkzeuge z.B. Sägeblätter, Fräser, Schleifmaschinen etc.
  • Holzleim statt Sekundenkleber braucht einfach länger
  • Kein Spachteln und Lackieren wie beim Einsatz von Kunststoffen

Unterm Strich kosten Holzmodelle oft das DOPPELTE im Vergleich zu Modellen aus Kunststoff oder Verbundwerkstoffen.

  • Auswahl des Holzes ist oft nicht so einfach
  • Kosten für Holz sind teils erhebich z.B. spezielle Furniere
  • Teilweise komplizierter Aufbau um Verzug und Risse zu vermeiden (Furnieren), Dann hat man bei einem Klotz 7-8 Flächen zu bearbeiten
  • Maserungsrichtung beachten, Bearbeitungsrichtung ist oft auch zu beachtensehr scharfe teils spezielle Werkzeuge z.B. Sägeblätter, Fräser, Schleifmaschinen etc.
  • Holzleim statt Sekundenkleber braucht einfach länger
  • Kein Spachteln und Lackieren wie beim Einsatz von Kunststoffen